Viertes Jahr Blockunterricht

ANFORDERUNGSDATENBLATT

Allgemeinmedizin

Kreditpunkte: 2
Stundenanzahl insgesamt: 20 – Vorlesung: 4 – Praktikum: 16 – Seminar: 0

Typ des Studienfaches:     Pflichtfach

Codenr. des Studienfaches(2): AOKCSA154_SN

Zielsetzung des Studienfaches, Position im Curriculum der Medizinerausbildung
Die Basis des Gesundheitssystems ist die familienmedizinische Versorgung. Für die zukünftige Ärzte ist unentbehrlich Familienmedicine als integrierendes, vielseitiges Fach und die spezielle Lotse und Torwächerfunctionen kennenzulernen. Wir unterrichten in zertifizierten Lehrpraxen in der Form von „ein Student – ein Tutor“. Während der Tätigkeit in der Ordinationen die Studenten erkennen die präventive Anschauung, die problemorientierte, holistische Diagnostik unter Berücksichtigung somatischer, psychosozialer, sozio-kultureller und ökologischer Aspekte und die Differentialdiagnostik der häufigsten Erkrankungen. Zielsetzung ist die Benutzung der grundsetzlichen diagnostischen Massnahmen und therapeutische Mittel und Verfahren beizubringen, die häufingsten gesetzlichen Regeln und Verfahren durchzuschauen, die Kommunikationsentwicklung der Studenten in der Praxis und die Übung der Applikation der kurzen Interventionen.

Unterrichtsort
Seminarraum und in zertifizierten Lehrpraxen in Budapest und Umgebung

Erworbene Kompetenzen bei erfolgreicher Ableistung des Studienfaches
Präventieve Anschauung, Siebfunktionen des Familienarztes Holistische Beratungsanlässe Management von komplexen (somatischer, psychosozialer, sozio-kultureller, ökologischer) Gesundheitsproblemen Langzeitbetreuung – Versorgung von Menschen mit den häufigsten chronischen Erkrankungen Differentialdiagnose – Diagnose stellen und ausschliessen Die Studierende können die diagnostische Massnahmen, die in der Familienarztpaxis möglich sind kennelernen, durchführen und bewerten  Kenntnisse der grundsetzlichen gesundheitsrechtlicher Bestimmungen

Für die Aufnahme des Studienfaches erforderliche Vorbedingung(en) / Studienfächer
Innere Medizin, Pharmakologie I., Labormedizin

Min. und Max. Anzahl der Kursteilnehmer, Art der Auswahl der Studierenden
Der Praktikumstermin ist abhängig von der Gruppeneinteilung des Blockunterrichtes

Art der Anmeldung für das Studienfach
Im Neptunsystem. Zuständig für die Studenten: dr. Ágnes Szélvári, Assistenzärztin E-Mail: szelvari.agnes@med.semmelweis-univ.hu

Detaillierte Thematik des Studienfaches (3)
Blockpraktikum Allgemeinmedizin (1 Woche):
1. und 2. Tage: Praxispraktikum und Fallbesprechung in zertifizierten Lehrpraxen in der Form von „ein Student – ein Tutor“ in Budapest und Umgebung
3. Tag: Vorlesungen im Seminarraum (4 Stunden)
4. Tag: Prüfungsvorbereitung
5. Tag: Prüfung

Praxispraktikum
Die Studierende haben die Gelegenheit eine Vielzahl verschiedener Patientinnen und Patienten mit unterschiedlichsten Beratungsanlässen kennenzulernen. Während dem Blockpraktikum in der familienmedizinischen Ordinationen sie können die folgenden Kennnisse und Fertigkeiten erwerben:

  • Die Gelegenhetien der Präventionen
  • Behandlung von akuten Notfällen, einschließlich lebensrettender Maßnahmen, Schmerztherapie und Palliativmedizin
  • Versorgung von Menschen mit den häufigsten chronischen Erkrankungen
  • Basiswissen zu komplementär-therapeutischen Verfahren
  • Management von komplexen (somatischer, psychosozialer, sozio-kultureller, ökologischer) Gesundheitsproblemen
  • Die diagnostische und therapeutische Massnahmen, die in der Familienarztpaxis möglich sind kennelernen und durchführen
  • Sie können an Haus- und Heimbesuchen teilnehmen

Fallbesprechung
Die Studierende können die wichtigste und häufigste Aufgaben und Problemen in der Grundversorgung mit dem Tutor besprechen. Das is ein interaktives Forum über Diagnostik, Differentialdiagnose, Wahl der Therapie, verschiedene Möglichkeiten in der Betreuung und über die Koordination stationärer Behandlungen mittels Einweisungen unter Abwägung der medizinischen und sozialen Notwendigkeit einer stationären Betreuung, Koordination bei häuslichen Pflegemaßnahmen mittels Verordnungen, Koordination der ambulanten Rehabilitation, Verordnung von Physiotherapie.

Die empfohlende Themen:
Siebfunktionen des Familienarztes
Komplex kardiovaskuläre/ metabolische Krankheiten
Übertragung von Infektionskrankheiten
Auswirkung von Krankheit des Bewegungsapparates auf das Leben der Patienten und Familien
Patienten mit mentalen/psychosozialen Gesundheitsproblemen

Vorlesungen im Seminarraum von den folgenden Themen

  • Spezielle Hinsichten in der Allgemeinmedizin. Die Hausbesuchtätigkeit des Hausarztes
  • Die präventive Betreuung und die Langzeitbetreuung von Familien
  • Die häufigste Infektionskrankheiten
  • Kardiovasculäre Erkrankungen, Hoher Blutdruck
  • Diabetes in der Grundversorgung – sieben und verfolgen
  • Krankheiten des Bewegungsapparates
  • Psychosoziale Probleme in der Familienpraxis
  • Lungenkrankheiten in der Familienpraxis
  • Adipositas und Übergewichtkeit
  • Palliative Therapie

Lehrkräfte für Vorlesungen
dr. Zoltán Farkas
Dr. Bernadett Márkus
Dr. Marianne Reis
Prof. Dr. Imre Rurik
Dr. Ágnes Szélvári
Dr. Péter Tassy

Sonstige, das gegebene Studienfach betreffende Studienfächer (sowohl Pflicht- als auch Wahlplfichtfächer!). Mögliche Überlappungen der Thematiken
Innere Medizin (Propedeutika)

Spezielle Studienanforderungen für ein erfolgreiches Absolvieren des Studienfaches (4): –

Teilnahmebedingungen und Möglichkeit zum Nachholen des Lehrstoffes bei Fehlstunden
Teilnahme an mindestens 75% der Praxispraktika und der Vorlesungen ist erforderlich.

Art und Weise der Wissenskontrolle während der Vorlesungszeit(5)
Kontrolliert vom Tutor in dem Lehrpraxen durch Bespechungen und Zusammenarbeit.
Keine mündliche oder schriftliche formulierte Kontrolle.

Anforderungen für den Erhalt der Unterschrift für das gegebene Semester
Zur Unterschrift ist die Teilnahme an mindestens 75% der Praktika und der Vorlesungen des Faches Allgemeinmedizin notwendig.

Prüfungstyp
Praktikumsnote nach der Aktivität im Lehrpraxis (1-5)
Schriftliche Prüfung: Fallstudie schreiben von einem epfohlenden, interssanten Fall von der Lehrpraxis (3-4000 Charakter) Note 1-5

Prüfungsanforderungen(6)
Fallstudie schreiben von einem/er Patient/in von Lehrpraxis
Die empfohlende Themen:
Krankheit zu finden – sieben
Komplex kardiovaskuläre/ metabolische Krankheit
Übertragung von einer häufigen Infektionskrankheit
Auswirkung von Krankheit des Bewegungsapparates auf das Leben der Patienten und Familien Patient/in mit mentalen/psychosozialen Gesundheitsproblemen

Teile der Fallstudie:

  1. Anamnese
  2. Aktuelle Beschwerde/Probleme
  3. Plan der Untersuchung
  4. Untersuchungen
  5. Diagnostik
  6. Therapie
  7. Pflege/Verfolgung
  8. Literatur

Art und Typ der Benotung(7)
Die Bewertung vom Blockpraktikum Allgemeinmedizin erfolgt mit der 5-stufigen Benotung. Das besteht aus die Praktikumsnote (40%) und die Note der Fallstudie (60%).
Die Bewertung der Fallstudie:
Note 1: Prüfungstermin zu verpassen, Charakterzahl <3000, nicht selbständiger Arbeit
Note 2: fehlende Teil der Fallstudie, anspruchloser Aufsatz, schwerer fachlicher Fehler
Note 3: 2-3 fachlicher und/oder formativer Fehler
Note 4: 1 kleiner fachlicher Fehler
Note 5: präziser medizinischer Aufsatz, logische Folgerungen, Konklusionen

Art der Prüfungsanmeldung
Im Neptunsystem
Zuständig für die Studenten: dr. Ágnes Szélvári, Assistenzärztin E-Mail: szelvari.agnes@med.semmelweis-univ.hu

Möglichkeit der Prüfungswiederholung
Nach der Ordnung der Prüfungen und Rigorosa, die Prüfungszeit vom Semmelweis Universität

Für die Aneignung des Lehrstoffes zu benutzenden Notizen (gedruckt und/oder elektronisch, online, Lehrbücher, Hilfsmaterialien und Fachliteratur (bei online-Lehrmaterialien html):
Empfohlene Fachliteratur:
Familienmedizin. http://csot.semmelweis.hu/e-buch-herunterladen/
Michael M. Kochen: Allgemeinmedizin und Familienmedizin Duale Reihe, 4. Auflage, 2012
RN. Braun, FH. Maeder, H. Danninger: Programmierte Diagnostik in der Allgemeinmedizin. Springer Verlag, Berlin
A családorvostan elmélete és gyakorlata. Szerk.: Kalabay L. Semmelweis Egyetem, 2018. http://csot.semmelweis.hu/e-tankony-letoltese

(2) Nach Genehmigung vom Dekanat auszufüllen.
(3) Vorlesungen und Praktika sind nummeriert, separat in Stunden/Woche mit Namen der Vortragenden und Lehrkräfte anzugeben. Nicht als Anlage beifügen!
(4) z.B. eine Praxisübung, Analyse eines Krankenblattes, Anfertigung einer Statistik etc.
(5) z.B. Nachholen von Hausaufgaben, Demonstrationen, schriftlicher Prüfung und Verbesserungsmöglichkeiten.
(6) Bei mündlicher Prüfung mit Angabe der Prüfungsthemen, bei praktischer Prüfung mit Angabe der Themenbereiche und Prüfungsart.
(7) Art der Mitberechnung der mündlichen und praktischen Prüfung. Art der Berechnung der Ergebnisse der Tests/Prüfungen während der Vorlesungszeit.

Vorlesungen